Nordkorea News

Besuch beim Obersten Führer: So sehen Nordkorea-Reisen aus

Focus, Dienstag, 18.04.2017, 11:07

 
Nordkorea steht für Überwachung, Abschottung und Unterdrückung. Auf der anderen Seite öffnet sich das Land für Touristen - doch eine Reise ist nur unter strengen Auflagen möglich.

Nordkorea ist kein klassisches Reiseland. Doch ein Urlaub dort ist nicht unmöglich. „Die nordkoreanische Regierung hat den Tourismus in ihrem Land sehr gefördert“, sagt Harry Reingruber vom German Travel Network. Aber Touristen müssen sich dem politischen System des Landes fügen.

Wer darf nach Nordkorea einreisen?

Fast jeder darf nach Nordkorea reisen - außer Südkoreaner. „Auch Journalisten kann der Aufenthalt untersagt werden“, sagt Jianli Chen vom Reiseunternehmen China Hansa Travel. Für die Einreise nach Nordkorea brauchen Touristen ein Visum. Die Organisation übernimmt immer der Reiseveranstalter, der die Visa über die Botschaft anfordert. „Die Zusammenarbeit mit den Behörden ist einfacher, als bei vielen anderen Ländern“, sagt Reingruber.

Wie läuft eine Reise nach Nordkorea ab?

Jede Reise nach Nordkorea muss als Pauschalurlaub gebucht werden und ist nicht günstig: Acht Tage ab Peking kosten rund 2000 Euro. Die Touren dauern ein bis zwei Wochen und starten immer in Chinas Hauptstadt. Von dort gibt es eine der wenigen Flugverbindungen in Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang. Alle Hotels, Restaurants und Ausflüge werden vorher ausgewählt.

Wünsche kann man durchaus einbringen, doch was die Touristen sehen, bestimmt letztlich die Regierung. Denn allein sein darf man nicht in Nordkorea: Jede Reise wird von zwei Reiseleitern und einem Fahrer durchgängig begleitet. Ausflüge auf eigene Faust sind untersagt. Die Begleiter sind aber keinesfalls bloß mürrische Aufpasser: „Viele der Reiseleiter sprechen fließend Deutsch“, sagt Reingruber.

Was bekommen Besucher in Nordkorea zu sehen?

„Etwa 15 Orte dürfen Touristen in Nordkorea besuchen“, sagt Reingruber. Von der Armut und den strukturellen Problemen im Land werden Touristen ferngehalten. Die meiste Zeit verbringen die Reisenden in Pjöngjang. Von der Hauptstadt aus bieten die Veranstalter aber auch Touren in die Berge an. Dort können Besucher wandern oder Skifahren. Außerdem sind Besuche bei historischen Bauten möglich. Der Goguryeo-Gräberkomplex und die historischen Monumente in Kaesong sind Weltkulturerbe der Unesco.

Welche Einschränkungen gibt es für Touristen in Nordkorea?

Strom und warmes Wasser fallen in Nordkorea regelmäßig aus. „Die Hotels entsprechen gehobener Mittelklasse“, sagt Chen. Mobiles Netz gibt es nicht, Internet nur selten und wenn, dann unter strengen Voraussetzungen. Telefonieren können Touristen in den meisten Hotels aber problemlos. Das Geld für alle geplanten Ausgaben vor Ort müssen Reisende in bar mitbringen. Denn auch Geldautomaten gibt es nicht. Bezahlen kann man aber in Euro. Mit dem nordkoreanischem Won haben Besucher in der Regel genauso wenig Kontakt wie mit dem eigentlichen Geschehen im Land.

Was sollten Besucher in Nordkorea auf keinen Fall machen?

Bereits kritische Fragen an die Reiseleiter kommen nicht gut an. „Eine Abwertung oder Beleidigung des politischen Systems ist ein No-Go“, sagt Eric Ballbach vom Institut für Koreawissenschaften an der Freien Universität Berlin. Gleiches gilt für westliche Symbole: Eine deutsche Zeitung oder eine Bibel mitzunehmen ist tabu. Wie die Regierung reagiert, hängt vor allem von dem Heimatland der Besucher ab. Im schlimmsten Falle werden Touristen ausgewiesen oder gar als politisches Druckmittel verwendet, sagt Ballbach.

Welche gesundheitlichen Vorkehrungen müssen Reisende treffen?

Für Nordkorea gibt es keinen vorgeschriebenen Impfschutz. Das Auswärtige Amt empfiehlt jedoch Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A. „Das Gesundheitssystem in Nordkorea ist dramatisch schlecht“, sagt Ballbach. Notwendige Medikamente sollte man deshalb in jedem Fall in ausreichender Menge aus Deutschland mitbringen. Es empfiehlt sich eine Auslandsreise-Krankenversicherung, die auch den medizinisch sinnvollen Rücktransport abdeckt.

Ist eine Reise nach Nordkorea ethisch vertretbar?

„Das individuelle Motiv für die Reise ist entscheidend“, sagt Ballbach. Nur für den Stempel im Reisepass oder eine lustige Geschichte sollte man nicht nach Nordkorea reisen. Etwa 300 Deutsche reisen laut Reingruber jedes Jahr in das Land.

Viele wollen das Geschehen in Nordkorea besser verstehen. Andere stammen aus der DDR und interessieren sich für das kommunistische System. Dass Touristen mit einer Reise direkt das Militär finanzieren, sei falsch. In Nordkorea gibt es verschiedene Wirtschaftskreisläufe. Die Einnahmen aus dem Tourismus fließen in die Planwirtschaft. Ausgaben für Militär und Nuklearwaffen haben einen eigenständigen Wirtschaftskreislauf, erklärt Ballbach

 

So laufen Nordkorea-Reisen ab

N-TV, Mittwoch, 19. April 2017

Nordkorea ist alles andere als ein klassisches Reiseland - eher das Gegenteil. Doch ein Urlaub dort ist nicht unmöglich.

Wer darf nach Nordkorea einreisen?

Fast jeder darf nach Nordkorea reisen - außer Südkoreaner. "Auch Journalisten kann der Aufenthalt untersagt werden", sagt Jianli Chen vom Reiseunternehmen China Hansa Travel. Für die Einreise nach Nordkorea brauchen Touristen ein Visum. Die Organisation übernimmt immer der Reiseveranstalter, der die Visa über die Botschaft anfordert

 

http://www.n-tv.de/reise/So-laufen-Nordkorea-Reisen-ab-article19797089.html

 

Besuch beim Obersten Führer:

So sehen Nordkorea-Reisen aus

Franfurt Rundschau, 18.04.2017 11:12 Uhr
 

Wer darf nach Nordkorea einreisen?

Fast jeder darf nach Nordkorea reisen - außer Südkoreaner. „Auch Journalisten kann der Aufenthalt untersagt werden“, sagt Jianli Chen vom Reiseunternehmen China Hansa Travel...

http://www.fr.de/leben/reise/nachrichten/wichtige-fragen-und-antworten-besuch-beim-obersten-fuehrer-so-sehen-nordkorea-reisen-aus-a-1262231

 

Mit Sonderzug nach Myohyang

Garantierte Durchführung

07.09. - 08.09.2017

Lokomotive "Rote Fahne 1 "

Der Zug besteht 3 Wagen und 1 Speisewagen

 

1. Tag (DO) 07.09. Sonderzug
Transfer zum Bahnhof. Um 15:00 Abfahrt mit dem Sonderzug nach Myohyang. 18:30 Uhr Ankunft am Bahnhof Hyangsan. Übernachtung im Hyangsan Hotel. (A)

 

2. Tag (FR) 08.09. Myohyang
Besuch der Ausstellung „Internationale Freundschaft“, wo die Staatsgeschenke ausgestellt sind. Danach Besichtigung des rund 1.000 Jahre alten Pohyon-Tempels. Wanderung im Manpok-Tal. Transfer zum Bahnhof und 16:00 Uhr Rückfahrt mit dem Sonderzug nach Pjöngjang. 19:30 Uhr Ankunft in Pjöngjang. Übernachtung im Hotel Yanggakdo. (F/M/A)

Phyongsong 

 

Die Stadt Phyongsong liegt inmitten des Hügellandes und  ist etwa 32 km von der Hauptstadt Pjöngjang entfernt. Phyongsong gilt vor allem als Zentrum der Bildung und Leichtindustrie. Die Hauptsehenswürdigkeit ist der alte buddhistische Tempel An’guksa. Er wurde 503 errichtet und ist als Nationalschatz Nr. 34 eingetragen und steht daher unter Denkmalschutz. Phyongsong ist als Halbtagesausflug buchbar.

Käsong Folkcustoms Hotel

 

Die ersten frisch renovierten Zimmer stehen unseren Gästen ab sofort zu Verfügung: Traditionell und komfortabel!

Es geht in die 4. Kinowoche mit Meine Brüder und Schwestern im Norden. Ab den 04.08. könnt´ Ihr den Film in folgenden Kinos sehen:

Es geht in die 4. Kinowoche mit Meine Brüder und Schwestern im Norden. den 04.08. könnt´ Ihr den Film in folgenden Kinos sehen:

BITTE TEILEN UND WEITERSAGEN!!!

Augsburg: Savoy Lechflimmern Kino in Augsburg
Berlin: Kino Central Berlin
Berlin: Kino Moviemento
Berlin: Filmkunst66
Berlin: Kino Krokodil
Berlin: Tilsiter Lichtspiele
Berlin: ACUDkino
Berlin: Eiszeit Kino
Braunschweig: Universum Filmtheater
Dresden: Kino im Dach
Dresden: Thalia Dresden
Frankfurt: Orfeos Erben
Freiburg: Friedrichsbau | Harmonie | Kandelhof Kinos
Hamburg: ABATON Kino
Hannover: Kommunales Kino Hannover
Karlsruhe: Schauburg Cinerama - Kino & Theater
Kiel: Kommunales Kino in der Pumpe
München: Arena Kino
Nürnberg: Casablanca Filmkunsttheater
Nürnberg: Open-Air und Wanderkino Mobiles Kino e.V.Sommernachtfilmfestival
Soest: SchlachthofKino
Wiesbaden: Bambi Kino Wiesbaden

Die genauen Spielzeiten findet Ihr auf den jeweiligen Kinowebseiten!

Hier geht´s zur Webseite:http://www.meinebruederundschwesternimnorden.de/

Und weiter geht´s mit Meine Brüder und Schwestern im Norden in die 3. Kinowoche. Ab Donnerstag, den 28.07. 

Und weiter geht´s mit Meine Brüder und Schwestern im Norden in die 3. Kinowoche. Ab Donnerstag, den 28.07. könnt´ Ihr den Film in folgenden Kinos sehen:

 

Augsburg: Savoy Lechflimmern Kino in Augsburg

Berlin: Kino Central Berlin

Berlin: Kino Moviemento

Berlin: Filmkunst66

Berlin: Kino Krokodil

Berlin: BABYLON

Berlin: Tilsiter Lichtspiele

Berlin: Eiszeit Kino

Bonn: Kino in der Brotfabrik

Braunschweig: Universum Filmtheater

Dresden: Kino im Dach

Dresden: Thalia Dresden

Düsseldorf: Bambi Filmstudio Düsseldorf

Fürth: Babylon Kino Fürth

Hamburg: ABATON Kino

Karlsruhe: Schauburg Cinerama - Kino & Theater

Köln: Filmhauskino Köln

München: Arena Kino

Nürnberg: Casablanca Filmkunsttheater

Weimar: Lichthaus Kino Weimar

Wiesbaden: Bambi Kino Wiesbaden

Würzburg: Central Programmkino

 

Die genauen Spielzeiten findet Ihr auf den jeweiligen Kinowebseiten!

Hier geht´s zur Webseite: http://www.meinebruederundschwesternimnorden.de/

Die Doku "Meine Brüder und Schwestern im Norden" 

Foto mit Frau Sung-Hyng Cho vor dem Kino Abaton im Hamburg.

 

Die Kunst, ein Bild über Nordkorea zu übermitteln, beherrschen nur Wenige. Das hat Sung Hyung Cho mit ihrem Film "Meine Brüder und Schwestern im Nordden möglich gemacht! - Robert Jianli Chen

 

"Ein vorsichtiger Anfang, um Interesse zu wecken. Notwendig für das hier fast vergessene Land. Wir saßen am 14. 07. zu viert im Kino."-  A. Schireisterm: 

 

Sehr geehrter Herr Chen,
vielen Dank für Ihre Information und das hübsche Foto!
Wir haben am 13. Juli den  Beitrag  - kommentiert von Claus Kleber - im ZDF gesehen. Wir waren so angenehm überrascht, dass wir eine E- Mail an die ZDF-Zuschauerredaktion geschrieben haben. Heute kam diese nette Antwort.
Einen sonnigen Tag und
beste Grüße
Hartmut Fischer

 

Kongress der Arbeiterpartei am 6. Mai 2016

28.04.2016

 

Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un hat für den 6. Mai den ersten Kongress seiner regierenden Arbeiterpartei seit 36 Jahren einberufen. Dies meldete die staatliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA am Mittwoche.

Der Auftritt der Band Moranbong in Peking ist kurz davor abgesagt.

Xinhua (Die amtliche chinessische Nachrichtenagentur) 12.12.2016 Peking: die Konzerte vom Staatschor und der Band Moranbong konnten wegen Kommunikationsproblemen auf der Arbeitsebene nicht wie geplant stattfinden“, China schenke dem Kulturaustausch mit Nordkorea große Bedeutung und sei weiter bereit, die Kooperation in der Kultur und allen anderen Bereichen zu fördern.

 

Riesenerfolg: MDR-Koproduktion "Under the Sun" holt zwei Preise beim 19. Film Festival Tallinn

28.11.2015 – 10:05
 

Leipzig (ots) - Vitaly Manskys Film über Nordkorea hat sich im Internationalen Wettbewerb als einziger Dokumentarfilm gegen die Spielfilmkonkurrenz durchgesetzt und den Preis für die "Beste Regie" sowie den Spezialpreis der Jury gewonnen.

Die feierliche Preisverleihung fand am Freitagabend (27. November) in Tallinn statt. Das noch relativ junge "Black Nights Filmfestival Tallinn" gehört inzwischen neben Cannes, Berlin, San Sebastian und Venedig zu den bedeutendsten, sogenannten "A-Festivals" weltweit. In diesem Jahr liefen insgesamt 662 Filme auf dem Festival in der estnischen Hauptstadt.

"Under the Sun" (deutscher Titel "Inside Nordkorea") erzählt exklusiv und mit vielen Überraschungen von dem Leben einer Vorzeigefamilie in Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang. "Mein Vater sagt, Korea ist das schönste Land der Welt. Bei uns geht die Sonne als erstes auf", sagt Sin Mi, die achtjährige Heldin des Films lächelnd in die Kamera. In diesem Land, in dem unabhängiges Filmemachen schier unmöglich ist, in dem die Behörden das Drehbuch akribisch diktieren und das Filmteam Tag und Nacht begleiten, gelingt dem russischen Regisseur Vitaly Mansky eine filmische Sensation. Er greift Überwachung und Zensur geschickt auf und legt die propagandistische Inszenierung bei den Dreharbeiten schonungslos offen. So gibt der Film mit seinen außergewöhnlichen Bildern und einer ausgefeilten Dramaturgie am Ende doch einen einzigartigen und sehr beklemmenden Einblick in den Alltag der Bewohner der nordkoreanischen Hauptstadt.

Quelle: Pressekontakt:

MDR, Hauptabteilung Kommunikation, 
Birgit Friedrich, Tel.: (0341) 3 00 65 45, E-Mail: presse@mdr.de, 
Twitter: @MDRpresse 

Kim Jong-un bittet Nachbar Südkorea zu Gesprächen

Nord- und Südkorea haben nach den Spannungen der vergangenen Monate ein erstes Treffen auf Arbeitsebene vereinbart. Es solle am 26. November in einem Dorf an der stark befestigen Grenze stattfinden, teilten beide Staaten am Freitag mit.

Kongress der Arbeiterpartei  im Mai 2016

Kim Jong Un hat für Mai 2016 den Kongress der Arbeiterpartei zusammengerufen, berichtet die amtliche Nachrichtenagentur KCNA unter Berufung auf das Politbüro. Der letzte Parteitag war vor 35 Jahren.

Bärbel Höhn in Nordkorea 

Was sieht man und worüber spricht man, wenn man im Rahmen einer Delegationsreise Nordkorea besucht? Grünen-Politikerin Bärbel Höhn hat es gerade erlebt und schildert der Deuschen Welle ihre Erfahrungen. Bärbel Höhn ist Mitglied der deutsch-koreanischen Parlamentariergruppe

mehr

Rundflüge über Pjöngjang

In Nordkorea können Urlauber jetzt Rundflüge über der Hauptstadt Pjöngjang unternehmen. Das teilte uns die Nationale Tourismusadministration (NTA) von Nordkorea mit. ab sofort können Rundflüge über Pjöngjang sowohl für Gruppen- als auch für Privatreisen bei China Hansa Travel gebucht werden.

mehr

 

Ex-Bondscoach Hiddink leistet Entwicklungshilfe in Nordkorea

Amsterdam - Wenige Monate nach seinem Rücktritt als Oranje-Bondscoach hat Guus Hiddink eine neue Aufgabe gefunden. Der 68 Jahre alte Fußball-Trainer und ehemalige Nationalcoach von Südkorea will in Nordkorea Futsal-Hallen bauen. Das sagte Hiddink dem TV-Sender NOS in Peking.

"In Südkorea haben wir schon viele Plätze angelegt, und jetzt kam auch eine Nachfrage aus Nordkorea", sagte Hiddink. "Wir werden in der Hauptstadt Pjöngjang beginnen. Es gibt sehr viel Bürokratie zu überwinden", fügte er hinzu. Hiddink, 2002 überraschend mit Südkorea WM-Vierter, wird in dem asiatischen Land auf Händen getragen und ist dort auch Ehrenbürger.

Südkorea steht hinter seinem Plan. "Ich habe keine Signale erhalten, dass es unverantwortlich ist. Sie sagten: sofort machen. Sport ist wie Musik und Kultur. Er kann Grenzen einreißen", meinte Hiddink. Quelle: http://news.feed-reader.net/3476-nordkorea.html

 

70. Geburtstag der Gründung der Arbeiterpartei

Am 10.10.2015 feiert Nordkorea mit einer Riesen-Parade den 70. Geburtstag der Arbeiterpartei. Das Großereignis wurde schon im Februar angekündigt, und die Vorbereitungen sind in den vergangenen Tagen nochmals verstärkt worden.

Der neue Inernationale Flughafen Pyongyang

Der alte war zu „klein“: Kim Jong-un hat in Pjöngjang einen riesigen internationalen Flughafen bauen lassen. In der Ankunftshalle sieht man Einheimische fotografiert... 

Eine neue Zeitzone

Am 15. August 2015 hat die nordkoreanische Regierung eine neue Zeitzone für das Land eingeführt. Die Uhren wurden eine halbe Stunde zurückgestellt. Die sogenannte Pjöngjang-Zeit liegt damit eine halbe Stunde hinter der Zeit von Japan und Südkorea, und eine halbe Stunde vor der Zeit in China.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© China Hansa Travel www.reisen-nach-nordkorea.de

Anrufen

E-Mail

Anfahrt